Onkel Hasan und die Generation der Enkel

Flyer

RP- online 31. August 2017    und RP- online 4. September 2017   


Sehr geehrte Kin-Top Freunde,

  • Das Kin-Top Förderungszentrum e.V. in Düsseldorf-Garath freut sich, Gastgeber für die Ausstellung "Onkel Hasan und die Generation der Enkel" zu sein. Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung ein. Die Ausstellungseröffnung findet statt am 1. September 2017 um 18:15 Uhr im neuen Kin-Top Treffpunkt "Salon der Kulturen" Fritz-Erler-Straße 14, 40595 Düsseldorf, Garath.

Neben einem Grußwort des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf Thomas Geisel
rahmen eine kurze Einführung in die Ausstellung durch die Ausstellungsmacher_innen sowie ein kleines Musikprogramm die Ausstellungseröffnung und Buffet ein.

  • Die Ausstellung wird vom 1. September bis zum 31. Oktober 2017 im Treffpunkt Kin-Top "Salon der Kulturen" und in zwei benachbarten Ausstellungsräumen in der Fußgängerzone von Garath zu sehen sein. Die Ausstellung erinnert nicht nur an die Arbeitsmigration der 60er und frühen 70er Jahre, sondern berichtet auch aus dem Leben und über die Perspektiven der ?Generation der Enkel?, jungen Leuten aus Familien mit Migrationsgeschichte, die in Deutschland aufgewachsen sind. Darüber hinaus widmet sich die Ausstellung vielfältigen Migrationformen, zu denen nicht zuletzt Flucht als Form der Zwangsmigration gehört. Nach ihrer Konzeption, Entwicklung und ersten Stationen in Dortmund, Hagen und Neuss wandert die Ausstellung nun durch weitere Städte, in denen das Projekt samo.fa Aktive aus Migrantenorganisationen unterstützt. Kin-Top und weitere Düsseldorfer Kooperationspartner erweitern die Ausstellung dabei inhaltlich um lokale Düsseldorfer Aspekte. Darüber hinaus wird ein umfangreiches Begleitprogramm die Ausstellung abrunden.

Der diesem Anschreiben beigefügte Flyer sowie die Homepage www.onkel-hasan.de bieten Ihnen dabei weitere Informationen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Anmeldung unter: info@kin-top.de
Unterstützt durch das bundesweite Projekt samo.fa, den Verbund NDMO und weiter Kooperationspartner.